Datteltäter

FAQ

Wie ist es zu Datteltäter gekommen?

Datteltäter wurde im Jahr 2015 gegründet, als in deutschen Medien täglich neue Schreckensszenarien über Geflüchtete verkündet wurden und Bewegungen wie Pegida die “Islamisierung des Abendlandes” heraufbeschworen. Um den negativen Stimmen mit Humor und Satire entgegenzuwirken und den geführten Dialog auf unsere Art etwas zu entkrampfen, entschieden wir uns Videos auf YouTube zu machen. Mit den Inhalten wollten wir zum einen eine Muslimische Stimme in der Medienlandschaft schaffen, mit der sich die muslimische Jugend identifizieren kann und andererseits die nichtmuslimische Zuschauerschaft erreicht wird. Wenn Du mehr zu der Geschichte von Datteltäter lesen möchtest schau hier (hier Link zur Geschichte der Datteltäter bzw Über Uns einfügen) vorbei.

 

Wer ist alles Teil von Datteltäter?

Ihr könnt hier unser komplettes Team vor und hinter der Kamera sehen.

Wann konvertiert Marcel zum Islam?

InshaAllah.

Ich habe eine Videoidee, wo kann ich diese hinschicken?

Wenn Du Ideen für Videos hast, kannst Du uns diese gerne an info@datteltaeter.de schicken.

Wie kann man bei euch mitmachen?

Für szenische Videos arbeiten wir immer mit einem festen Schauspieler*Innen Ensemble. Allerdings schauen wir immer nach neuen Statist*Innen und Personen, die interessiert daran sind, bei unseren “social experiment”-Videos  mitzumachen.

Wenn Du Interesse hast, schick uns gerne eine E-Mail an info@datteltaeter.de mit Deinen Kontaktdaten (Name, Alter, Wohnort, Telefonnummer unter der wir dich erreichen können) und erzähl uns ein bisschen was über dich selbst. 

 

Ich möchte mehr zum Thema Islam wissen, wo kann ich mich informieren?

Bei unseren Inhalten geht es um die Lebenswelten von Muslimen und BPoCs. Theologische Themen behandeln wir in unseren Videos nicht und können dazu auch keine Auskunft geben. Dafür gibt es andere tolle Institutionen mit studierten Theologen. 

 

Was sagt ihr zu Hatervideos? 

Mit solchen Dingen muss man leben, wenn man im Internet aktiv ist. Wir nutzen es als inspiration, wie z.B. in unserem Format “Marcel reagiert auf Haterkommentare”.

 

Lebt ihr alle zusammen? 

Nein. Wir arbeiten zwar sehr viel zusammen, aber am Ende des Tages geht jeder in sein eigenes Zuhause. 

 

Seid ihr Freunde oder Kolleg*Innen?

Tatsächlich beides. Manche von uns sind von Anfang an befreundet gewesen und manche sind zu Freund*Innen geworden.